Im Oktober hat die große Tarifkommission die Forderungen für die Tarifrunde 2022 beschlossen. Damit ist auch für die Tarifrunde Versicherungen der Startschuss gefallen. Bei einer immer weiter zunehmenden Arbeitsbelastung in den Unternehmen und der steigenden Inflation müssen jetzt auch die Beschäftigten von den guten Entwicklungen in der Branche profitieren.

Immer gut informiert

In der aktuellen Pandemie-Situation und durch den damit verbundenen hohen Homeofficeanteil wird es in dieser Tarifrunde schwierig Euch durch Aktionen, Aushänge und Flugblättern in den Betrieben zu informieren.

Damit Ihr in der aktuellen Tarifrunde immer auf dem Laufenden bleibt meldet Euch bei uns mit Eurer E-Mail Adresse an. Ihr bekommt dann bis zum Ende der Tarifrunde immer alle aktuellen Informationen von uns. Diese unverbindliche Möglichkeit besteht auch wenn ihr keine ver.di Mitglieder seid.

Hier anmelden: https://umfragen.verdi.de/index.php?r=survey/index&sid=167297&newtest=Y&lang=de

ver.di Forderungen für die Tarifrunde Versicherungen

Warum unsere Forderungen berechtigt sind

Seit Jahren steigt die Arbeitsbelastung der Beschäftigten. In der ver.di Beschäftigtenbefragung aus April klagen mittlerweile rund ein Drittel der Befragten über Unzufriedenheit mit der eigenen Arbeitsbelastung. Ob durch Arbeitsverdichtung, Probleme mit der Einführung neuer IT-Systeme oder schlicht infolge von Personalabbau. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Fakt ist, dass die Kosteneinsparungen der letzten Jahre auf dem Rücken der Beschäftigten erreicht worden sind.

Alles wird teurer

Die Inflationsrate erreicht mit 4,5 % Ende Oktober den höchsten Wert seit 28 Jahren.

Geld ist da

Die Unternehmen erreichen trotz Pandemie und Naturkatastrophen gute Ergebnisse. Die Allianz meldet im November das bestes dritte Quartal der Geschichte. Der Talanx Konzern peilt 2022 erstmals einen Milliardengewinn an.

Auch durch die Ausweitung der Arbeit im Homeoffice werden die Unternehmen in den kommenden Jahren Einsparungen erziehlen. Wenn Beschäftigte immer häufiger von Zuhause arbeiten werden weniger teure Büroflächen benötigt.

Jetzt gilt es die Weichen dafür zu stellen, dass die Interessen der Beschäftigten bei nicht auf der Strecke bleiben!

Christian Thies ver.di Gewerkschaftssekretär

Mehr Informationen findest Du hier: wir-fuer-Tarif.de