Der Arbeitskampf bei der Postbank geht weiter. Heute wurden bundesweit alle Standorte der Postbank Direkt zum Streik aufgerufen.

Im Hameln standen die Streikposten trotz Dunkelheit und Schneeregen ab 6:30 Uhr vor dem Gebäude. Mit Heißgetränken und Solidaritätsbekundungen von den Kolleginnen und Kollegen versorgt war die Stimmung trotzdem super. Rechtzeitig zur Liveschaltung der virtuellen Streikkundgebung kam dann sogar die Sonne über Hameln hervor.

1,9 Mrd. Gewinn aber kein Geld für die Tariferhöhungen. Das stößt bei den Beschäftigten auf Unverständnis.

Postbank Mitarbeiterin

Enttäuscht sind die Beschäftigten von der Haltung der Arbeitgeberseite in der ersten Verhandlungsrunde. Da wird auf einen geringen Verteilungsspielraum hingewiesen und deutlich gemacht, man sei im Volumen weit von den ver.di Forderungen entfernt. Eine Woche später wird dann in der Presse der mit 1,9 Milliarden Euro höchste Gewinn seit 10 Jahren verkündet.

Schnee und Kälte halten uns nicht auf.
Am Ende scheint sogar noch die Sonne für die Streikposten in Hameln.